Technische Gebäudeausrüstung

Die optimale technische „Grundversorgung“ von Laborgebäuden oder hoch spezialisierten Fertigungsstätten ist für deren Wirtschaftlichkeit essenziell.

Die professionelle Planung der Haustechnik hat heute in jedem Bauprojekt einen hohen Stellenwert: Es geht um den effizienten Einsatz von Ressourcen, ökologische Aspekte und nicht zuletzt um ein ausgewogenes Kosten-Nutzen-Verhältnis.

Dies gilt prinzipiell auch bei der technischen Gebäudeausrüstung von Lehr-, Forschungs- und Fertigungsstätten – wenngleich deren technische Anforderungen deutlich höher sind. Klassische Funktionen der Haustechnik werden dabei in ein komplexes technologisches Netzwerk integriert, dessen Erfordernisse und Dimensionen bei jedem Projekt stark variieren. So müssen etwa die Medienversorgung auf den Maschinenpark einer Reinraum-Fertigungsstätte zugeschnitten sein oder die Klimatechnik eines Forschungslabors auf die technologisch notwendigen Partikelreinheitsklassen und Sicherheitsstufen. Dazu kommen in der Regel diverse Kontroll- und Steuerungssysteme, deren Anbindung ebenfalls schon in der Planungsphase zu berücksichtigen ist.

Die Kompetenz der DERU-Planer in diesem Bereich speist sich aus einer langjährigen Erfahrung und ist von einem ganzheitlichen Ansatz geprägt: Bei Planung und Beratung haben die Spezialisten nicht nur aktuelle Technologien und Materialien im Blick, sondern immer auch die Wirtschaftlichkeit im künftigen Betrieb.

Einbau Heliumsverflüssigungsanlage im IFW Dresden
Foto: IFW Dresden

Einbau einer Heliumverflüssigungsanlage im IFW Dresden.

Weitere Informationen